SDC-Test: Die internationale Swingercommunity

by

Das Kürzel “SDC“ steht schlicht für „Swinger Date Club“ und richtet sich nach eigenen Angaben auf der Startseite vor allem an Paare. Bei der Anmeldung für den SDC-Test wird aber bereits klar, dass hier auch Singlemänner und -Frauen eine Chance haben.

Unterhaltungswert beim SDC-Test

Bereits beim Anmelden zeigt sich, dass es sich beim SDC um eine umfangreichere Plattform handelt. Hier wird mehr geboten als das reine Dating. Es gibt Hinweise auf Partys, Clubs und Reisen. Hinzu kommen Gruppen für spezielle Interessen, Blogs und ein Partnerprogramm, über das die User im Idealfall sogar Geld verdienen können.

Sonderbar ist der Button „Sexual Health“. Eigentlich hatten wir an dieser Stelle Hinweise auf die Verhütung und den Umgang mit Geschlechtskrankheiten erwartet. Stattdessen erwartet uns dahinter eine Seite, die einen „More powerful Penis“ verspricht.

Interessant ist auch das Partnerprogramm, das der SDC mit diversen Erotikshops, Kinos o.ä. aufgelegt hat. Hier gibt es zwischen 5% und 30% Preisnachlass für SDC-Mitglieder. Ein ähnliches Programm hat auch Poppen.de gerade gestartet. Hier werden die Einkaufpreise direkt an die Premium Mitglieder weitergegeben.

Einen gewaltigen Punktabzug bekommt allerdings der SDC-Chat. Von anderen erotischen Kontaktseiten kennen wir Chats mit vielen themenbezogenen Räumen, in denen immer allerhand los ist. Hier gibt es aber einfach nur 14 Chaträume für 14 Länder – und fast überall herrscht gähnende Leere. Zum Zeitpunkt unseres Tests, an einem x-beliebigen Freitagmittag, sind nur in den Chaträumen der USA, der Niederlande und von Belgien einige User eingeloggt. Da „Unterhaltung“ aber von „sich unterhalten“ kommt, ist das Urteil gefallen. Ein leerer Chat ist gleichzusetzen mit einem, der überhaupt nicht existiert und ein Erotik-Chat ist es schon zweimal nicht.

Zusammengefasst kann man über den Unterhaltungswert sagen: Seltsam, manchmal verwirrend, aber stellenweise durchaus vorhanden. Mehr als 2 Sterne gibt es hier trotzdem nicht.

Preis-Leistungs-Verhältnis

SDC-Test: Die internationale Swingercommunity - erotischekontakte.de

Wer sich bei sdc.com neu anmeldet, bekommt eine 5-tägige Probemitgliedschaft. Damit sind bereits umfangreiche Funktionen und Möglichkeiten verbunden, wenngleich der Status nicht gleichzusetzen ist mit der kostenpflichtigen Mitgliedschaft. Der Chat mit den damit verbundenen Webcam-Funktionen steht Probemitgliedern beispielsweise nicht zur Verfügung. Außerdem kann man nur ein einziges Bild im Profil veröffentlichen.

Immerhin kann man bereits mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten. Was bei den Wettbewerbern nicht immer der Fall ist, wenn man nicht zu den zahlenden Mitgliedern gehört. Die Preise für eine Vollmitgliedschaft beim Swinger Date Club sind abhängig von der Dauer.

Ein einziger Monat schlägt mit 22,95€ zu Buche, bei einer Jahresmitgliedschaft indes kommt man auf monatlich 10,-€.

Mit diesen Kosten gehört sdc.com zu den eher günstigen Anbietern. Da sich aber augenscheinlich nicht sonderlich viele User in dieser Community tummeln, bekommt man letztlich doch nicht allzu viel für sein Geld.

Bei SDC selbst konnten wir keine Angaben zur Anzahl der deutschsprachigen User finden, eine andere Quelle spricht von etwa 300.000.
In anderen Ländern mag der Swinger Date Club zu den echten Platzhirschen der Branche zählen. In Deutschland ist er aber einfach nur einer von vielen. Bezieht man die Anzahl der User in die Rechnung mit ein, erscheinen die Kosten für die Mitgliedschaft schon wieder in einem etwas anderen Licht.

2,5 Sterne sind an dieser Stelle eine faire Wertung.

Abwechslungsreichtum

Abwechslungsreich? Ja, aber erst auf den zweiten Blick. Denn viel zu viele Bildchen und Werbebanner versperren den Blick auf die wesentlichen Funktionen, die man hier hat. Zentral ist natürlich die Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern, was über Privatnachrichten oder den Chat möglich ist. Zu den umfangreichen Möglichkeiten, andere User zu finden, kommen wir später.
Generell sollte man sich viel Zeit nehmen, durch die Dating-Seite zu stöbern. Wir haben es im SDC-Test getan und haben vieles gefunden, was andere deutschsprachige Dating-Seiten in dieser Form nicht anbieten.

Durch die internationale Aufstellung der Seite wird man auch über Swinger-Events, Messen und andere Veranstaltungen im Ausland informiert. Oder über die angeblich legendären Swinger-Kreuzfahrten des SDC.

Selbstverständlich kann man auch Swingerclubs in anderen Ländern finden. Wer also eine Reise nach Australien, Südafrika oder Mexiko plant, kann auch seine erotischen Highlights der Reise schon im Vorfeld planen. Zwar ist die Liste keineswegs vollständig, aber dennoch äußerst hilfreich.

Im Blog der Seite finden sich unter anderem auch spezielle Dating-Gesuche. Daher lohnt sich ein Blick in diesen Bereich auf jeden Fall. Auch hier kann wieder die Sprache eingestellt werden, um die wirklich relevanten Einträge auch sicher zu finden.

Für den Wirrwarr auf der Seite fällt unsere Bewertung hier etwas strenger aus, 3 Sterne sind im SDC-Test aber auf alle Fälle drin.

SDC-Test: Die internationale Swingercommunity - erotischekontakte.de

Benutzerfreundlichkeit

Die Profilerstellung

Die Anmeldung im SDC klappt recht unkompliziert, benötigt aber ihre Zeit – wenn man die Kontaktsuche auf dieser Seite wirklich ernst nimmt. Daher gibt es ausführliche Fragebogen zur Person, die man idealerweise gründlich und ehrlich ausfüllen sollte. Denn optische Fragen wie Haarfarbe, Größe oder Gewicht sind für erotische Kontakte ja durchaus von Bedeutung. Dies gilt natürlich ebenso für Angaben zur Sexualität und den jeweiligen Vorlieben. Schön, dass bei Paaren beide Partner individuelle Angaben machen können, denn bei manchen Communities werden ja beide über einen Kamm geschoren.

Auch beim „Swing-Status“ und der individuellen Suche geht es sehr differenziert weiter.

Hier reichen die Auswahlmöglichkeiten von „voller Partnertausch“ über „leichter Partnertausch“ bis hin zu „Erotik Dating“. Bei der Suche nach anderen Mitgliedern wird zusätzlich aufgesplittet in Paare, einzelne, hetero- oder bisexuelle Männer oder Frauen oder Transvestiten. Auch die Sprachkenntnisse werden abgefragt, was man ebenfalls positiv hervorheben kann. Denn so haben auch ausländische User eine Chance, über den SDC Kontakte zu finden.

Dass man nach dem Beantworten aller Fragen gleich aufgefordert wird, eine Vollmitgliedschaft im SDC abzuschließen, erscheint uns etwas befremdlich. Bei der Anmeldung wurde uns ausdrücklich eine kostenlose Probemitgliedschaft offeriert. Ganz davon abgesehen, dass wir an dieser Stelle noch keine Gelegenheit hatten, den SDC tatsächlich kennenzulernen. Immerhin kann man diese Aufforderung über den Button „Erinnere mich später“ vorerst ignorieren.

Persönliche Startseite und Chat

Als Nächstes gelangt man dann auf die persönliche Swinger Date Club Startseite, in der man sich erst einmal orientieren muss. Irgendwie fühlt man sich an die Website eines Kinos erinnert, denn sie quillt über vor Werbung, Fotowettbewerben und Mitgliedervideos. Zugegeben, qualitativ wirkt das alles sehr elegant und hochwertig, aber störend ist es trotzdem. Lediglich an der linken Bildschirmseite gibt es eine Spalte, die sich auf den User persönlich bezieht. Hier kann das Profil bearbeitet werden, man kann seine Bilder und Kontakte verwalten, hat Zugriff auf die privaten Nachrichten und findet außerdem einen Chat. Dafür muss man allerdings weit nach unten scrollen.

Da der Chat in den meisten Communities ja das Herzstück darstellt, loggen wir uns als erstes dort ein. Hier können wir vielleicht schneller einen Eindruck von der Flirt-Plattform bekommen, indem wir mit ersten Mitgliedern Kontakt aufnehmen. Technisch klappt das auch hervorragend. Irritierend ist aber, dass es 14 Chaträume für 14 Länder rund um den Globus gibt, aber keine themenbezogenen

Chats.

Die Suche

Was die Suche nach anderen Mitgliedern betrifft, so erwies sich die Seite im SDC-Test als wahrhaft vorbildlich.

Denn hier kann man nicht nur detailliert angeben, wen man selber sucht. Stattdessen ist es auch möglich, die Sucheinstellungen des anderen Users mitzuberücksichtigen. Das ist zum Beispiel sehr hilfreich, wenn nur ein Partner eines Paares bisexuell ist. Oder beide in einigen Hinsichten grundverschiedene Vorstellungen haben. Wer will, kann für seine Suche ebenso viele Fragen beantworten wie bei der Anmeldung. So werden die Treffer natürlich weniger, dafür aber im Idealfall besonders passend.

Sehr schön ist übrigens, dass man direkt auf der Startseite im unteren Bereich eine „Hilfe-Leiste“ findet. Helpdesk, Ideen / Vorschläge, Fehler-Report, FAQs, AGB und Datenschutz. Das wirkt freundlich und transparent.

Für die Benutzerfreundlichkeit vergeben wir im SDC-Test 3,5 Sterne.

Design

SDC-Test: Die internationale Swingercommunity - erotischekontakte.de

Der Hintergrund der Seite ist dunkelblau oder grau, die Schrift ist weiß. Das wäre grundsätzlich eine recht nette Aufmachung, durch das Übermaß an Bildchen und Bannern (die immerhin qualitativ gut gemacht sind) geraten solche Einzelheiten aber ins Hintertreffen.

Das Motto „Weniger ist mehr“ scheint den Betreibern dieser Community unbekannt zu sein, wie wir im SDC-Test meinen.

Viele unerwünschte Popups, wie man sie besonders aus dem Bereich der Online-Erotik kennt, sind optisch ganz ähnlich aufgemacht. Und es ist doch wirklich schade, dass uns ein solcher Vergleich einfällt.

Mehr als 2 Sterne für das Design wären unverdient – Sorry!

Community Daten

  • Mitglieder: über 4 Mio. International, laut fremder Quelle rund 300.000 User aus Deutschland
  • Besucher pro Tag: Unbekannt
  • Seitenaufrufe pro Tag: Unbekannt
  • Altersstruktur: Unbekannt
  • Verhältnis Frauen / Männer: Unbekannt, aber mehr Paare als Singles

Preisübersicht

  • Mitgliedschaft für 1 Monat: 22,95€
  • Mitgliedschaften für 3 Monate: 16,65€ je Monat
  • Mitgliedschaft für 6 Monate: 13,33€ je Monat
  • Mitgliedschaften für 12 Monate: 10,-€ je Monat

Fazit im SDC-Test

SDC-Test: Die internationale Swingercommunity - erotischekontakte.deLaut verschiedenen Quellen ist der SDC die größte Dating-Community der Welt, was wir im SDC-Test nicht überprüfen konnten. Aufgefallen ist uns aber der leere Chat, was im Vergleich mit den Wettbewerbern doch eher ungewöhnlich ist. Die internationale Aufstellung der Swinger Date Club Community haben wir als äußerst positiv empfunden, denn hier hebt sie sich von anderen Dating-Plattformen klar ab.

Hier gibt es also eine Menge Licht und Schatten, insgesamt erscheint uns das Angebot aber als seriös.

Swinger, die sich als Globetreotter verstehen, sind hier mit Sicherheit an der richtigen Adresse. Wer aber in Kleinkleckersdorf wohnt und keine Fremdsprachen beherrscht, sollte sich lieber eine andere Dating-Seite aussuchen.

Insgesamt gibt es daher im SDC-Test die Gesamtnote von 2.5 Sternen.

Kleiner Tipp am Rande: Wer sich zu einer Mitgliedschaft hinreißen lassen möchte, spart schnell die Hälfte, wenn er sich z.B. vorher mal kurz abmeldet, oder auf ein entsprechendes Angebot wartet. Und das lässt bestimmt nicht lange auf sich warten!