Der Sex-Auktionshaus Gesext Test

by

Was ist Gesext.de?

Gesext versteht sich selbst als ein Bindeglied zwischen den klassischen Sex-Communities, den (Hobby-)Huren-Vermittlern und den Online-Auktionsseiten wie Ebay.de oder Hood.de. Über Gesext.de kann also die käufliche Erotik angeboten oder gesucht werden, außerdem findet man hier Sexspielzeug, Pornos, erotische Bilder oder auch Wäsche und Dessous.

Gerade in den letztgenannten Bereichen unterscheidet sich Gesext.de ganz deutlich von den sonstigen Online-Marktplätzen und –Auktionsbörsen. Denn während man dort Produkte aus dem erotischen Bereich nur sehr eingeschränkt kaufen oder verkaufen kann (private Verkäufe gebrauchter Sextoys sind beispielsweise nicht zulässig), ist das bei gesext.de kein Problem. Außerdem können hier auch erotische Dienstleistungen offeriert oder gekauft werden, was in dieser Form anderswo nicht möglich ist.

gesext test

(M)ein kleiner Selbstversuch

Den ausführlichen Test dieser Plattform nutze ich, um eine ältere, lange nicht benutzte Sexmaschine zu veräußern. Schon lange habe ich eine Möglichkeit gesucht, die Maschine irgendwo anzubieten, doch steht gebrauchtes Sexspielzeug fast überall auf dem Index. Diese Plattform hingegen scheint dafür wie geschaffen zu sein.

Unterhaltungswert

Wie spannend und unterhaltsam ist Ebay? Wahrscheinlich macht man sich über den Unterhaltungswert von Auktionsplattformen nur selten Gedanken. Auf der anderen Seite läuft im öffentlich-rechtlichen Fernsehen jeden Nachmittag eine erfolgreiche Sendung, in der es ausschließlich um den Verkauf von Schmuck und Kuriositäten geht. Daher muss man auch bei Auktionsplattformen von einem gewissen Unterhaltungswert sprechen. Und gerade im erotischen Bereich ist das Stöbern natürlich besonders spannend.
Schön ist, dass die ursprünglich befürchtete Hemmschwelle direkt gebrochen ist. Bereits nach wenigen Minuten fühle ich mich hier ebenso wohl wie auf einer gewöhnlichen Auktions-Plattform. Nur dass es hier eben nicht um Digitalkameras, Jeans oder Kochbücher geht, sondern um Blowjobs, Sadomaso-Sessions oder Dildos geht. Ja, das kann durchaus unterhaltsam sein und macht wirklich Spaß.
Für den Unterhaltungswert vergebe ich 3 Sterne.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Preisgestaltung ist bei gesext.de erfrischend anders. Denn anders als bei den meisten Erotik-Communities, in denen vor allem die Männer nur allzu gerne zur Kasse gebeten werden, unterscheidet sich diese Website davon fundamental. Denn hier orientieren sich die Kosten eher an Ebay und anderen Auktionsseiten. Mit anderen Worten: Wer eine Anzeige schaltet und sein Produkt oder seine Dienstleistung erfolgreich verkauft, zahlt eine Verkaufsprovision an Gesext.de.
In meinem Falle heißt das: Wenn ich meine Sexmaschine verkaufe, kostet mich das eine Verkaufsprovision von 15%. Das ist vergleichsweise happig, aber eine gewisse „Schmutz-Zulage“ ist im erotischen Bereich ja nicht unüblich. Und da man als Interessent beziehungsweise potenzieller Käufer kostenlos hier unterwegs ist, lässt sich die Provision auch erklären. Irgendwie muss Gesext.de ja sein Geld verdienen.
Insgesamt erscheint mir das Preis-Leistungs-Verhältnis als fair, daher vergebe ich dafür gerne 3,5 Sterne.

gesext test

Abwechslungsreichtum

Auch dieser Aspekt muss anders betrachtet werden als bei einer klassischen Dating-Community. Wer bei gesext.de nach einem Chat, einem Ratgeber mit Tipps, Infos und erotischen Storys oder irgendwelchen Fotowettbewerben sucht, wird mit Sicherheit enttäuscht. Trotzdem ist die Seite als Abwechslungsreich zu bezeichnen, schon alleine durch die breit gefächerten Kategorien.
Nun ist es selbstverständlich, dass Gesext.de einen klaren Schwerpunkt setzt. Daher sind Auktionsplattformen wie Ebay natürlich noch weitaus vielseitiger und umfangreicher. In Sachen Erotik und Sex bleiben hier aber keine Wünsche offen. Schön ist, dass die verschiedenen Auktions- und Verkaufskategorien bereits auf der Startseite angezeigt werden. Hier macht es sich auch positiv bemerkbar, dass Gesext ein klarer Nischenanbieter ist. Die Erotik ist hier insgesamt recht gut abgedeckt:

Aktmodell (no Sex) Artikel Bilder Blind Date (no Sex)
Dessous Kunst Nacktputzservice Online-Sex
Party Räume Reise Sex-Date
Shades of Grey Sonstiges Striptease Swingerclub
Werbung

Viele Kategorien = viel Abwechslung?

Wie viel Abwechslung sich hinter diesen einzelnen Kategorien verbirgt, wird gleich auf der Startseite verraten: Bei allen Kategorien verrät eine Zahl, wie viele Anzeigen im jeweiligen Bereich gerade geschaltet sind.
Beim Stöbern durch das Angebot von gesext.de fällt mir wirklich kein Bereich der Erotik auf, der hier nicht abgedeckt wäre. Die klassischen Sexdates teilen sich nochmals auf in „Er für Ihn“, „Er für Paare“, „Er für Sie“, „Paar für Paar“, „Paar für Ihn“, „Paar für Sie“, „Sie für Ihn“, „Sie für Paare“, „Sie für Sie“, „TV“ und „TS“. Darüber hinaus findet man hier Stripper für die nächste Party, Models für das Fotoshooting, Sextoys, erotische Bilder oder Filme und sogar getragene Dessous. Generell sollte man in erotischen Dingen also recht aufgeschlossen sein, wenn man auf Gesext.de unterwegs ist. Denn hier gibt es wirklich so gut wie keine Tabus. Natürlich muss man selbst nicht alles gut und interessant finden. Eine gewisse Toleranz anderen Vorlieben gegenüber ist aber durchaus sinnvoll.
In Anbetracht der Tatsache, um welch ein Angebot es sich bei Gesext.de handelt, vergebe ich für den Abwechslungsreichtum gerne 4 Sterne.

gesext test

Benutzerfreundlichkeit

Wer sich mit Ebay auskennt, hat auch keine Probleme mit Gesext. Auch wenn die Betreiber jeden Vergleich sicher weit von sich weisen würden, so sind die Parallelen nicht zu leugnen. Dies wirkt sich aber sehr positiv auf die Benutzerfreundlichkeit aus. Denn der Seitenaufbau ist sehr ähnlich, auch das Prozedere läuft fast genauso ab wie bei der bekannten Auktionsplattform.
Nachdem ich mich also einmal vollständig angemeldet habe, kann ich das Angebot für meine Fickmaschine genauso schnell einstellen, wie es bei Ebay der Fall wäre. Positiv fällt mir auf, dass die Laufzeit der Annonce standardmäßig bei 28 Tagen liegt, während man bei privaten Auktionen über Ebay eine maximale Laufzeit von 10 Tagen einstellen kann. Trotz der mit Sicherheit deutlich geringeren Klickzahlen halte ich es daher für durchaus möglich, die Sexmaschine letztlich verkaufen zu können.

Nachdem ich die Anzeige getippt und die Bilder eingestellt habe, werde ich darauf hingewiesen, dass die Prüfung von Text und Bildern noch eine gewisse Zeit in Anspruch nähme und die Annonce erst danach freigeschaltet werden könne. Verblüfft bin ich über die Info, dass die Prüfung bis zu 3 Tage dauern könne – und dass die Anzeige dennoch schon nach einer Stunde freigegeben ist.

Besonders benutzerfreundlich finde ich auch, dass alles offen, ehrlich und transparent wirkt. Auf der Startseite vom Sex-Auktionshaus findet man mehrere Wege, über die der Support kontaktiert werden kann. Darunter ist auch eine ganz normale Telefonnummer – also keine Servicenummer, für die gewaltige Extrakosten fällig wären. Betrieben wird die Website aus Stuttgart, was ich ebenfalls sehr sympathisch finde. Denn die Schwaben halte ich im Allgemeinen doch für äußerst verlässlich und vertrauenswürdig.
Es fällt mir nicht schwer, für die Benutzerfreundlichkeit volle 5 Sterne zu vergeben.

Design

Das Design ist fraglos der größte Knackpunkt bei Gesext.de. Zwar befindet sich im oberen Bereich ein Link, der „zurück zur alten Version“ führt. Demnach befindet man sich beim regulären Modus in einer „neuen“ Version, die aber nicht nach einer solchen aussieht. Für die ersten 10 Jahre des neuen Jahrtausends wäre das überladene und irgendwie unübersichtliche Design akzeptabel gewesen, heute ist es allerdings nicht mehr zeitgemäß.

Bereits die Startseite enthält nicht nur die bereits genannten Kategorien (was ich ja bereits positiv bewertet habe), sondern noch zahlreiche weitere Inhalte. Bilder, Text, Anzeigen nach Tiefpreis oder Besucherzahlen geordnet und Eigenwerbung: „Heute schon gesext?“ Dazwischen findet sich außerdem Werbung für Anti-Schnarch-Präparate und Haarwuchsmittel. Allerdings ist beides nicht optisch von den übrigen Inhalten der Seite abgegrenzt.
Lange Rede, kurzer Sinn: Gesext.de ist chaotisch und unübersichtlich. Mehr als 2 Sterne kann ich in dieser Kategorie leider nicht vergeben.

Community Daten

Eine nicht verifizierbare Quelle nennt „täglich über 100.000 Zugriffe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz“. Gesext.de bezeichnet sich selbst als „weltgrößtes Sexauktionshaus“ und blendet dazu ein Statistikfenster auf der Seite ein. Zu dem Zeitpunkt, an dem ich meinen Testbericht schreibe (mittags um 12:30), kann ich dort folgende Daten lesen:

  • Registrierte Mitglieder:
420.549
  • Auktionsseitenabrufe
Heute: 74.548 Mai: 4.495.900 2018: 30.537.336
  • Besucher
Heute: 8.555 Mai: 485.434 2018: 3.395.794

Die Anzahl sowie die Verteilung der Anzeigen lässt außerdem einige weitere Rückschlüsse zu. So kann man davon ausgehen, dass insgesamt doch recht reger Betrieb herrscht in diesem Sex-Auktionshaus – dass aber der größte Teil der User männlich ist. Wer als Mann erotische Dienstleistungen an die Damenwelt veräußert, hat es augenscheinlich auch bei Gesext.de recht schwer.

Preisübersicht

Grundsätzlich sind die Registrierung und die Nutzung von Gesext.de kostenlos. Die Website finanziert sich (neben vermutlich recht wenigen Werbeeinnahmen), ausschließlich über die geschalteten Anzeigen. Dabei werden folgende Kosten fällig:

Einstellgebühr: 0,-€
• Fettschrift: 1,-€
• Textmarker: 3,-€
• Besonders hervorgehobenes Top-Angebot: 9,-€
• Verkaufsprovision bei erfolgreichem Verkauf: 15%

Fazit

Man muss anerkennen: Gesext ist eine einzigartige Plattform, die sich alle Freunde der Erotik einmal näher anschauen sollten. Ganz gleich, ob man nun erotische Dienste anbieten oder suchen will oder ob man sich für Sexspielzeug interessiert, Gesext.de ist dafür eine gute Adresse.
Jede Wette: Würden die Betreiber dem Design ein Update verpassen und das Sex-Auktionshaus mit einer kostenlosen Community inklusive Livechat anreichern, könnte ihr Angebot allen Wettbewerbern den Rang ablaufen.