LemonSwan Test – die “PartnerFairMittlung”

by

Mit dem Namen dieser Community kann man erstmal so gar nichts anfangen. Wer käme schon auf die Idee, Schwänen einen zitronengelben Anstrich zu verleihen? Und was soll das Ganze dann? Nein, es braucht schon eine etwas genauere Erklärung, damit der Name LemonSwan einen Sinn ergibt. Immerhin weckt er die Neugier auf einen LemonSwan Test – und wenn man dann die weiteren Hintergründe erfährt, passt alles zusammen.

So hat man die Schwäne als Namensgeber ausgewählt, weil sie als besonders treu und monogam gelten. Das Zitronengelb (oder doch Limonengrün?) indes setzt die Community von den Wettbewerbern ElitePartner und Parship ab. Diese haben sich schließlich schon die Farben Rot beziehungsweise Blau für ihre jeweiligen Angebote ausgesucht.

Immerhin: Limonengrün ist eine frische Farbe, die bisher auf den wenigsten bekannten Websites eine Rolle spielt. Irgendwie clever …

Was ist LemonSwan?

Im ersten Augenblick mag man denken, dass sich mit LemonSwan ein Konkurrent für Parship oder ElitePartner erfolgreich auf den Weg gemacht hat. Tatsächlich ist diese Community aber ein Baby von den Machern eben dieser Seiten. Echte Konkurrenz sieht also anders aus. Dadurch muss das Angebot der Community aber nicht schlechter sein. Der Zusatz „PartnerFairMittlung“ macht bereits klar, wohin die Reise gehen soll: Hier registrieren sich Singles, die auf der Suche nach dem passenden Gegenstück sind.

Dabei spielen Erotik und Sex bei LemonSwan allerdings eine äußerst untergeordnete Rolle:
Zwar werden diese Themen in den eingangs gestellten Fragen (mit denen man eine satte Viertelstunde zu tun hat) am Rande angeschnitten.
Generell geht es aber eher um zwischenmenschliche Aspekte, auf die es in einer Partnerschaft ebenfalls ankommt.

Darunter fallen Bereiche wie

  • Sport,
  • Musik,
  • sonstige Hobbys
  • und die Sicht auf das Leben insgesamt.

Anhand der hier genannten Antworten werden einem dann entsprechende Partnervorschläge unterbreitet. Wenn das wirklich funktioniert, halte ich es für ein gutes Konzept.

Insgesamt benötige ich für die Registrierung etwa eine halbe Stunde, was eine vergleichsweise lange Zeit ist. Mal schauen, ob sich das lohnen wird …

LemonSwan Test - erotischekontakte.de

Unterhaltungswert

Der Unterhaltungswert bei LemonSwan ist vergleichsweise hoch. Allerdings muss man ihn anders interpretieren als sonst üblich, denn hier bezieht er sich nicht auf irgendwelchen Community-Schnickschnack, sondern auf den Austausch zwischen den registrierten Mitgliedern. Und da die Mitglieder anhand der bei der Registrierung gestellten Fragen bzw. der Antworten auf selbige einander zusortiert werden, bekommt man direkt eine Auswahl an Kontaktvorschlägen.

Es ist also unnötig, selbst auf Suche zu gehen und entsprechende Kriterien in eine Suchmaske einzugeben. Ob der Ansatz von LemonSwan der bessere ist, muss sich zwar noch herausstellen. Aber warum sollte man es nicht einfach mal auf diese Weise versuchen?

Im Test unter realen Bedingungen muss ich aber erste Hürden feststellen. So werden mir andere Profile erst gezeigt, wenn ich mein eigenes Profil zu mindestens 50% ausgefüllt und ein Foto hochgeladen habe. Das Bild habe ich rasch hochgeladen. Allerdings benötige ich eine ganze Weile um herauszufinden, weshalb mein Profil angeblich erst zu 35% ausgefüllt sein soll.

Nach einer geraumen Zeit schaffe ich es schließlich, mein Profil zu 50% fertigzustellen und die Kontaktvorschläge anzuschauen.
Allerdings sind die Bilder der Damen verschwommen dargestellt und anschreiben kann ich sie auch erst, wenn ich mich für eine kostenpflichtige Mitgliedschaft entschieden habe.

Zum ersten Mal zweifele ich etwas am Mittelteil der „PartnerFairMittlung“: Es wäre doch wünschenswert gewesen, wenigstens ein kleines Mail-Kontingent zum kostenlosen Ausprobieren zu bekommen. Auch schade ist, dass ich nicht erkennen kann, wer von den Damen aus der Partnervorschlagsliste gerade online ist. Möglicherweise handelt es sich bei allen nur um Karteileichen, sich seit Monaten nicht mehr auf LemonSwan haben blicken lassen.

Da ich hier bereits zur Kasse gebeten werde, gibt es einen Punktabzug. Trotzdem noch 3,5 Sterne für den Unterhaltungswert.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Achtung, Binsenweisheit: Um die große Liebe zu finden, kann eigentlich nichts zu teuer sein.

Bei LemonSwan ist dieses Vorhaben allerdings etwas ambitioniert.

Immerhin wurde die Seite erst 2017 gelauncht und hat daher noch nicht sonderlich viele Mitglieder. Daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis schwer zu beurteilen.

Diverse andere Tests dieser Community weisen auf eine angeblich kostenlose Nutzung hin, bei der es sich aber allenfalls um ein Einführungsangebot in der Anfangszeit gehandelt haben kann. Bereits bevor ich die erste Mail schreiben kann, soll ich mich für eine Premium-Mitgliedschaft entscheiden – und die Preise sind gesalzen.

Die ersten Monate kann ich zwar verbilligt bekommen, aber prinzipiell zahle ich mindestens 24,90€ pro Monat. Ein „Sonderpreis“ der nur gilt, wenn ich mich für volle 24 Monate Mitgliedschaft entscheide.

Mein lieber Schwan, das ist echt happig! Auch in Anbetracht des angeblich ausgeglichenen Geschlechterverhältnisses und der guten Kontaktchancen.

Da die Community nicht sonderlich viele Extras bietet, sich als fair ausgibt und dennoch happige Preise verlangt, kann ich an dieser Stelle nicht mehr als 1,5 Sterne vergeben.

LemonSwan Test - erotischekontakte.de

Abwechslungsreichtum

Ohne es als Vorwurf zu formulieren: Viel Abwechslung gibt es auf LemonSwan.de leider nicht. Am abwechslungsreichsten ist noch der anfängliche Persönlichkeitstest, ohne den man gar nicht erst zum Mitglied der Community werden kann. Ansonsten gilt hier aber:

Profile werden miteinander abgeglichen und einander als Kontaktvorschläge zusortiert. Dann kann man miteinander in Kontakt treten, allerdings nur per Privatnachricht.

Mich persönlich stört das zwar nicht, weil mich ein Gespräch via PN nicht so an den Computer fesselt, wie ein Livechat es täte.
Trotzdem weiß ich, dass ein Livechat mittlerweile der Kern fast aller Communities geworden ist, gerne auch mit Videofunktion. Bei LemonSwan jedoch? Fehlanzeige.

Man könnte es im Zuge des LemonSwan Test auch anders sagen: Die Betreiber der Seite geben sich nicht sonderlich viel Mühe, ihre User bei Laune zu halten. Ein Mini-Blog, der von einer einzigen Autorin am Laufen gehalten wird, ist dabei nicht mehr als Kosmetik. Doch in der Wüste ist es auch ausreichend, den Durstigen eine Wasserstelle zu offerieren. Nach Cocktails und einer live spielenden Reggae-Band wird dort sicher nur extrem selten gefragt.

Abwechslung? Gibt es nicht. 1 Stern für den Persönlichkeitstest kann ich gerade noch vergeben.

Benutzerfreundlichkeit

Insgesamt präsentiert sich LemonSwan als aufgeräumt und übersichtlich. Gut, man könnte an dieser Stelle bitterböse erwähnen, dass einfach auf Inhalte verzichtet wurde, die für eine Unübersichtlichkeit sorgen könnten. So hat man aber immerhin die Möglichkeit, alle Funktionen der Seite gut zu überblicken und das Grundprinzip sofort zu verstehen.

Allerdings fehlt der deutliche Hinweis darauf, dass man mit einer kostenlosen Mitgliedschaft ein zahnloser Tiger ist. Hier wäre etwas mehr Transparenz eine faire Sache.

Ansonsten sind aber alle wichtigen Daten schnell zu finden und man findet auch nur erstaunlich wenig Kleingedrucktes. Das ist recht sympathisch und hebt die Seite positiv von anderen Anbietern ab. Für die Bedienung im Allgemeinen braucht man hier auch keine lange Einarbeitungszeit, denn die Funktionen sind intuitiv steuerbar. Und dort, wo es nicht der Fall ist, wird man hindurch geführt, etwa beim oft genannten Fragebogen.

3,5 Sterne für die Benutzerfreundlichkeit.

Design

Hellgrün ist sexy. In dieser Einschätzung werden sich die Betreiber von LemonSwan mit jedem Caipirinha- oder Mojitofan einig sein.

Ich selbst finde die Aufmachung der Website nicht schlecht, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig. Das gilt auch für das beschriebene Farbkonzept: Nicht störend, aber auch nicht unbedingt besonders berührend.

Die Hintergründe sind weiß oder hellgrau, wobei mir auf der Startseite noch schemenhaft eine Stadtsilhouette begegnet. Ist das New York? Gut, diese Stadt schadet nichts, wirkt hier aber ungefähr so passend wie eine Gurkenanpflanzung in der Sahara.

Mit schwarzer Schrift auf weißem oder weißer Schrift auf hellgrünem Hintergrund ist alles gut lesbar, dafür ein dickes Sonderlob. Insgesamt dürften Freunde des Minimalismus viel Spaß mit der Aufmachung von LemonSwan haben. Ich selbst zähle mich einfach mal dazu. Denn hier muss ich mich nicht über jede Menge Schaltflächen, Laufschriften und Blinklichter ärgern, hier ist alles sachlich, praktisch, gut. Sehr schön.

Für die seltsame Stadtsilhouette gibt es einen kleinen Abzug. Trotzdem vergebe ich gerne gute 3,5 Sterne für das Design.

LemonSwan Test - erotischekontakte.de

Community Daten

Zahl der Mitglieder: Unbekannt Prozentsatz männlicher User: 47% Prozentsatz weiblicher User: 53%
Mitgliederaktivität: 1.000 Mitglieder wöchentlich aktiv (laut externer Quelle) Akademikerquote: 72% (laut externer Quelle) Deutsche Website

Preisübersicht

  • 6 monatige Mitgliedschaft (Premium Basic): 49,90€ pro Monat
  • 12 monatige Mitgliedschaft (Premium Smart): 34,90€ pro Monat
  • 24 monatige Mitgliedschaft (Premium Comfort): 24,90€ pro Monat

Neue Mitglieder können bei der Entscheidung für eines dieser Pakete für die ersten Monate Sonderrabatte von bis zu 50% bekommen. Ein Sonderkündigungsrecht in dieser Zeit gibt es bei LemonSwan allerdings nicht.

Fazit des LemonSwan Test

Die Grundidee dieser Community ist gar nicht übel.
Als User merkt man sofort, dass man sich hier auf einer seriösen Plattform bewegt und sicher recht gute Chancen hat, spannende Kontakte zu knüpfen.

Allerdings halte ich die Preise für deutlich zu hoch und vermute, dass sich genau deshalb viele Leute abschrecken lassen. Eigentlich schade, denn so wie hier sollten gute Datingseiten eigentlich immer aufgebaut sein.

Also: Wer einsam ist und über das nötige Kleingeld verfügt, sollte sich LemonSwan etwas näher anschauen. Für alle anderen würde ich alternative Kontaktmöglichkeiten vorschlagen. Denn die Leistung, die durch die Betreiber von LemonSwan erbracht wird, ist diesen Preis eigentlich nicht wert.